Was bin ich?

Das Gesundheitsterminal - Ihr Digitaler Servicepunkt


Sie wollen Einsicht in Ihre Gesundheitsdaten, direkten Kontakt zur Krankenkasse und viele weitere Gesundheitsservices digital und von einem Ort aus erledigen? Und das ganz gleich Ihres Technikwissens und ohne Angst vor Datenklau? – Hierbei unterstützen Sie die Digitalen Servicepunkte der DeGIV!

Als erstes Bundesland setzt der Freistaat Sachsen einen wichtigen Meilenstein für digitale Privatsphäre und fördert 225 Digitale Servicepunkte in Form von Terminals, an denen die Nutzer direkt mit den teilnehmenden Institutionen und Dienstleistern wie z.B. Krankenkassen kommunizieren und viele digitale relevante Gesundheits- und Bürgerservices nutzen können - so einfach zu bedienen wie ein Geldautomat.

Die Terminals sind überwiegend in gesundheitsrelevanten Standorten wie Apotheken, Medizinischen Versorgungszentren, Krankenhäusern sowie ausgewählten Servicecentern der DAK-Gesundheit und IKK classic, platziert. Seit 2020 sind auch öffentlich zugänglichen Einrichtungen sächsischer Kommunen (wie z.B. Rathäuser und Gemeindeverwaltungen) ausgestattet.

 

ministerium logo2020

Was kann ich?

Daten auf Ihrer Gesundheitskarte einsehen
(Patientendaten Schutzgesetz)

Wir setzten das Patientendaten Schutzgesetz um!

Sie allein entscheiden, was mit Ihren Gesundheitsdaten passiert.

Originalersetzender Versand von Dokumenten an Ihre Krankenkasse
(z.B. AU, Zuzahlungsausdrucke, Rechnungen zur Erstattung, Belege)

Sparen Sie sich das Briefporto

Sichere Datenübermittlung ohne Nutzung des öffentlichen Internets

Facharztsuche in der Nähe

Pflegeplatzsuche

BMI-Rechner

Zuzahlungsbefreiungsrechner

 

... und noch vieles mehr!
Probieren Sie es vor Ort einmal aus.

Wo findet man mich?


Sie wollen diesen digitalen Service nutzen? Beim Klick werden Sie auf Google Maps weitergeleitet. Weitere Infos unter: Datenschutz

 DE Kreis  DE Kreis

Fragen?

Warum hat man das Gerät nicht tragbar und so groß gemacht?

Es ging bei der Konzeption immer darum, allen Menschen und allen Bevölkerungsteilen eine Chance zu geben, bei der Digitalisierung mitzumachen. Dazu gehören auch Menschen, die davon profitieren, wenn Buttons etwas größer sind und die Schritte durch das Programm ganz einfach. Ein tragbares oder kleineres Gerät wäre in jedem Fall viel schwieriger so abzusichern, das nicht irgendwann irgendwer etwas ungewünschtes damit tut oder etwas daran umbastelt.

Gibt es auch Digitale Servicepunkte außerhalb von Sachsen?

Ja! Eine Übersicht aller Standorte in der Bundesrepublik finden Sie HIER.

Meine Apotheke, Kommune etc. besitzt noch keinen Digitalen Servicepunkt. Ich würde den Service aber gerne nutzen.

Wenn Sie in Ihrer unmittelbaren Umgebung kein Terminal aufsuchen können, dann sprechen Sie gerne Ihren Apotheker oder Ihre Kommune darauf an und empfehlen uns weiter.

Gern können Sie uns Ihren Wunsch-Standort (Apotheke, MVZen, Krankenhäuser, Kommunen oder Banken) telefonisch 02842-93285-20 oder per Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) mitteilen und wir setzen uns mit diesen in Verbindung.

 

Was ist der Unterschied zwischen dem Touch-Bildschirm und dem Infotainment-Bildschirm?

Auf dem horizontal angebrachten Touch-Bildschirm können Sie das Terminal bedienen und die oben im Video und in der Infobox aufgeführten Prozesse nutzen. Das Bedien-Touchfeld ist mit einem Sichtschutz versehen, sodass Ihre Eingaben von keiner anderen Person eingesehen werden können.

Bei den Infotainment-Bildschirmen (in der Regel sind es zwei), welche am oberen Teil des Geräts vertikal angebracht sind, handelt es sich um Bildschirme welche Ihnen Informationen zum Wetter sowie News aus dem Gesundheitswesen oder andere Angebote anzeigen, hier erscheinen keine eingegebenen Daten von Ihnen. Weitere Informationen zum Aufbau des Geräts finden Sie HIER.

Stehen die Digitalen Servicepunkte noch anderen Krankenkassen zur Verfügung?

Natürlich. Wir sind immer daran interessiert die Infrastruktur zu erweitern.

Wenn Ihre Kasse noch nicht teilnimmt, dann können Sie diese direkt am Terminal darüber informieren, dass Sie diesen Service gerne nutzen möchten. Stecken Sie einfach hierfür Ihre Gesundheitskarte in das Kartenlesegerät und folgen Sie den Anweisungen. Es ist ganz einfach.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.