Für die Versicherten


Sicherer und einfacher Zugang zur eigenen elektronischen Gesundheitskarte. Und weitere Services!


Read more

Unter den erwartungsvollen Augen der fast 100 geladenen Gäste ließen die Geschäftsführer der DeGIV GmbH, Dieter Rittinger und Lars Kliefoth, am 03.03.2015 den Vorhang vor dem ersten Gesundheitsterminal fallen. Design und Qualität „made in Niedersachsen". Um das Produkt eigens anfassen und ausprobieren zu können, lud die Deutsche Gesellschaft für Infrastruktur und Versorgungsmanagement in die Landeshauptstadt ein.

Viel wurde schon darüber gesprochen und noch mehr spekuliert. Wie wird das Gesundheitsterminal denn nun aussehen? Wie eines der vielen Selbstbedienungsbedienungsgeräte, die mittlerweile in jedem Lebensbereich zum Alltag gehören?

hardware video still

Die DeGIV hingegen hat wie bei den Anwendungsmöglichkeiten, wo ebenfalls ganz unterschiedliche Dinge miteinander an einem Gerät vereint werden, auch hier einen ganz neuen, eigenen Weg gewählt!

Nicht nur Prozesse, sondern auch Technik kann die DeGIV klar und einfach wirken zu lassen. Hierauf hat sich das Unternehmen konsequent fokussiert.
Leicht, funktional und ohne distanzierenden Charakter bietet das Gesundheitsterminal mit seinem richtungsweisenden Design z.B. auch kleineren Apotheken eine reelle Chance des Einsatzes.

Bereits vor der Enthüllung kamen prominente Redner aus dem Gesundheitsbereich zu Wort und schilderten aus Ihrer Sicht die Berührungspunkte zum Gesundheitsterminal. Die vorher unbekannten Inhalte der Reden waren für die Herren der DeGIV durchweg bewegend bis verblüffend.

vortrag marquardt

JEANINE MARQUARDT

Stiftung Gesundheit

Nach einer kurzen Begrüßung seitens der DeGIV Geschäftsleitung stieg Jeanine Marquardt als Vertreterin der Stiftung Gesundheit unter dem Thema „Das Gesundheitsterminal – mehr als eine Idee!" in das Programm ein. Die Vielzahl der Knoten, die mit dem Gesundheitsterminal gelöst werden können, hat dort bereits bei der ersten Vorstellung des Themas in Hamburg überrascht. Und mehr noch - die DeGIV überführt den überwiegenden Teil der wirtschaftlichen Überschüsse aus der terminaleigenen Digital-Signage-Plattform in die soziale Stiftung zur Unterstützung von Kindern und Jugendlichen.

Video: Vortrag Jeanine Marquardt

vortrag elmer

PROF. DR ARNO ELMER

Hauptgeschäftsführer der Gematik

Prof. Dr. Arno Elmer, ehemaliger Hauptgeschäftsführer der Gematik, referierte über die Synergie von Gesundheitsterminal und der elektronischen Gesundheitskarte (eGK). Vor allem einen flächendeckenden einfachen Versichertenzugang zur Telematik möchte die DeGIV neben einem gesicherten Zugang zu Nutzdiensten in den Vordergrund rücken.

Video: Vortrag Dr. Arno Elmer

vortrag petersen

KAY PETERSERN

Geschäftsführer BASYS GmbH

Produktionspartner Kay Petersen, Geschäftsführer der Lüneburger Basys GmbH, berichtete zu diesem Anlass über die Qualitätsproduktion in Deutschland, das Engagement der basys für das Gesundheitsterminal und die Wirtschaftlichkeit eines solchen Vorgehens.

Video: Vortrag Kay Petersen

vortrag althans

MARCO ALTHANS

Vorstand BKK WERRA MEISSNER

Als erster Krankenkassen-Teilnehmer der Gesundheitsterminal-Infrastruktur war auch Vorstand Marco Althans der BKK Werra Meissner vor Ort und erläuterte die ersten Erlebnisse und die Optimierung des Krankenkassenservices durch Gesundheitsterminals im Versichertenumfeld.

Video: Vortrag Marco Althans

vortrag linz

MAGDALENA LINZ

Apothekenkammer Niedersachsen

Gegen 15 Uhr äußerte sich die Präsidentin der Apothekenkammer Niedersachsen Magdalena Linz zur Präsenzapotheke als Servicepunkt für das Gesundheitsterminal und stellte heraus, das auch Sie ein solches Gerät in Ihren Apotheken wünscht.

Video: Vortrag Magdalena Linz

Kategorie: Einleitungstexte
Mehr eGK
 
Die elektronische Gesundheitskarte sichert die Authentifizierung, wie es die Telematik/Gematik vorsieht. Das Gesundheitsterminal als innovative Technologie steht dafür bereit, den selbstbestimmten, gleichberechtigten Zugang für die Bevölkerung zu den eigenen Versichertendaten bereitzustellen und PLUSDienste rund um das Thema Gesundheit zu nutzen.

Alle Versicherten profitieren durch …

✔ hochsichere Datenleitung

✔ Bedienbarkeit, die so einfach ist, wie Geld abheben. Auch Menschen ohne Besitz von neuen Technologien erhalten Zugang zu Ihren Daten

✔ Einsehen der gespeicherten Daten auf der eigenen Gesundheitskarte

✔ Nutzung der PLUSDienste:

✔ Erstellung einer Zweitmeinung vor Operationen

✔ Regionale Arztsuche

✔ Individuelles Dokumentenfach

✔ Berechnung des eigenen BMI-Index

In Planung zur steten Erweiterung sind: Anforderung eines Beraters im Pflegeumfeld, Medikamenten-Wechselwirkungscheck, einfacher Antrag für Pflegehilfsmittel, Taxiruf etc.

home egk

Die Versicherten der Partnerkrankenkassen profitieren durch ...

✔ Nutzung des Formular-Service: Einlesen und Versand aller Dokumente an die Krankenkassen, z. B. kostenfreie Versendung der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung an die Versicherung – kein Porto, kein Briefumschlag, keine Suche nach Adresse und Briefkasten

✔ Erstellung eines neuen Lichtbildes für die Gesundheitskarte

✔ Hinterlegung eines Rückrufwunsches an die Krankenkasse

✔ Nutzung eines elektronischen Postfachs

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok