PRESSE

Meldungen zur DeGIV und rund um das Gesundheitsterminal

Duisburg, 17./18.10.2018

„Aus der Praxis – den Klinikalltag durch Digitalisierung wirksam entlasten“, lautete das Motto der Tage der offenen Tür im Fraunhofer-inHaus-Zentrum. Das neue Format ermöglicht den unkomplizierten Wissenstransfer und Austausch in praxisnaher Umgebung: einerseits konnten die einzigartige Living Labs besichtigt werden, anderseits zeigten hochkarätige Fachvorträge innovative Wege im Klinikalltag auf.

„Im inHaus hat sich in letzter Zeit einiges getan, neue Projekte bahnen sich an und neue Partner sind hinzugekommen. Dadurch ist die Idee für diese speziellen Tage der offenen Tür entstanden. Wir wollten alle beteiligten Personen und Unternehmen zusammenbringen – und natürlich auch diejenigen, die noch hinzukommen wollen. Im Fokus steht, noch mehr zu einem Haus der Begegnung zu werden – und ich denke, das ist uns mit dieser Veranstaltung absolut gelungen“, zeigt sich inHaus-Leiter Wolfgang Gröting sichtlich zufrieden.

Dies bestätigten die über 80 Besucher aus Anwendern, Partnern, Herstellern, Fachingenieuren und Entwicklern. Sie nutzten die Fraunhofer-Innovationswerkstatt, um neue Impulse und Ideen mitzunehmen sowie bestehende und neue Kooperationen auf- und auszubauen.

Bei den Fachvorträgen griffen Fraunhofer-Experten das Thema Digitalisierung im Krankenhaus auf – dabei ging es vor allem um Prozessoptimierung und Sicherheitstechnologien. Z.B. referierte die Ruhr-Universität Bochum zum Thema Sprachsteuerung am Krankenhausbett und Firma Ascom berichtete über die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem inHaus-Zentrum.

Die Deutsche Gesellschaft für Infrastruktur und Gesundheitsmanagement (DeGIV) ist eine von vielen Partnern, die das neue Format unterstützen. „Das inHaus des Fraunhofer-Instituts steht für moderne, digitale Anwendungen im Gesundheitsumfeld. Mit dem Geschäftsführer Herrn Wolfgang Gröting kommt nun eine neue Initiative für ein Netzwerk der Partner mit den innovationsfreudigen Kunden dazu. Da dürfen wir mit dem digitalen Schreibtisch für schutzbedürftige Anwendungen u.a. im Krankenhaus natürlich nicht fehlen!“, so DeGIV-Geschäftsführer Dieter Rittinger.

Weitere engagierte Partner wie Ascom, Multicomsystem, Pressalit, Schmitz und Söhne unterstützen ebenso die Ideenwerkstatt des Frauenhofer-Instituts, wie Qwiek, Beter door Beeld, Sensiks oder DeBeleefTV aus den Niederlanden.

Erste Gespräche über den Ablauf im nächsten Jahr wurden im Anschluss an die Veranstaltung bereits geführt – einer Wiederholung steht demnach nichts im Wege.

Weitere Informationen: www.inhaus.fraunhofer.de

ANMELDUNG

zum Newsletter

Bleiben Sie top-informiert mit unserem Newsletter.
Zur Aktivierung des Newsletters erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail.

Sichere und einfache Interaktion für alle Bevölkerungsteile und jede Altersgruppe!