PRESSE

Meldungen zur DeGIV und rund um das Gesundheitsterminal

Selten konnte eine Krankenkasse mit einer Unterschrift Geld sparen und gleichzeitig ohne nennenswerten Aufwand den Versichertenservice verbessern, Prozess- und Werbekosten reduzieren und sich nachhaltig für eine datensichere, digitale Zukunft aufstellen. Die Zeichnung des gesetzlich abgesicherten EVB-IT-Vertrages der DeGIV bis zum 30.06.2016 reduziert die Kosten dauerhaft um ganze 19 Prozent! Zu welchem Zeitpunkt dann z.B. mit einem öffentlichkeitswirksamen Termin die Teilnahme startet, kann ganz individuell von der Krankenkasse auch für einen späteren Zeitpunkt festgelegt werden.

Wie jeder privatwirtschaftlicher Dienstleister hat auch die Deutsche Gesellschaft für Infrastruktur für Versorgungsmanagement (DeGIV GmbH) für den Full-Service der Gesundheitsterminal-Infrastruktur zuschlägig zum krankenkassenübergreifenden Umlagesatz auch die Mehrwertsteuer zu erheben. Innovative und besonders tatkräftige Krankenkassen belohnt die DeGIV für ihr Engagement und verzichtet bei Eingang der Unterschrift vor dem 30.06.2016 trotz uneingeschränkt umfassendem Leistungspaket auf die Erhebung der Mehrwertsteuer von 19 Prozent. Und nicht nur das - dieser ermäßigte Preis gilt aufgrund der vertraglichen Höchstpreisbegrenzung ebenso für die nächsten 10 Jahre! Jetzt dabei zu sein lohnt sich also nicht nur marketingseitig, sondern gleichermaßen finanziell. Und da sind die prozessualen und werbeseitigen Einsparungen noch gar nicht dabei!

Das bedeutet trotz stetig wachsender Anzahl von Funktionen und damit Nutzen für den Versicherten, das bei stetig wachsender Anzahl der Gesundheitsterminals in Deutschland die Einsparungen der Krankenkassen mitwachsen. Damit wird der sogenannte "Mikrokosmos der GKV" und die Ausgangsbasis für die Digitalisierung aller Bevölkerungsgruppen noch reizvoller.

Die Serviceberatung der DeGIV wird sich darum bemühen, auch für Ihre Krankenkasse noch rechtzeitig einen Termin zu vereinbaren. Gern auch direkt an einem der Gesundheitsterminals in Ihrer Apotheke um die Ecke.

 

Hannover/Münster 18.03.2016

Das Münsterland bekommt schon jetzt sein erstes Gesundheitsterminal. Das nordrheinwestfälische Verwaltungszentrum Münster steht damit damit ab sofort ebenfalls für eHealth und eGovernment in kundenorientiertester Form.

Am Freitag, dem 18.03.2016, stehen neben dem Personal der Apotheke mit Ihrer engagierten Inhaberin auch Mitarbeiter der Deutschen Gesellschaft für Infrastruktur und Versorgungsmanagement (DeGIV) in der Südapotheke, Hammer Str. 101, 48153 Münster für alle Fragen und das Kennenlernen und Ausprobieren des Gesundheitsterminals von 10 Uhr morgens bis ca. 21 Uhr abends zur Verfügung.

Auch das leibliche Wohl unterstützend, können so die Vorteile des hochsicheren, modernen Kundenservices in der Apotheke live und in Farbe erlebt werden. So einfach wie Geld am Automaten abheben.....Gesundheitsterminal goes Münsterland....

Hannover, 16.03.2016

Mit dem kontinuierlichen Ausbau des DeGIV-Beratungsteams für Apotheken sind ebenfalls für die nächsten Aufstellorte in Deutschland weitere Gesundheitsterminal in der Auslieferung. Im Lauf der nächsten Monate wird sich dadurch etwa jede dritte Apotheke als Präsenz-Apotheke und damit wichtigen und zentralen Angangspunkt für Themen der Gesundheit stärker positionieren.

Bestätigt wird dies durch die im Rahmen von Gesprächen mit Anwendern gesammelten Ergebnisse aus den bisherigen Lokationen:

a) Die Versicherten begrüßen diesen Service außerordentlich,
b) es kommen zusätzliche neue Kunden in die Apotheke,
c) wer es ein einziges Mal benutzt hat, wird gern „Wiederholungstäter“, und
d) selbst Technikfans ziehen die sichere, bequeme und schnelle Erledigung allen anderen Alternativen vor!

Unabhängig davon können aber alle Versicherten kostenlos mit einem Klick durch Einstecken Ihrer Gesundheitskarte Ihrer Krankenkasse den Wunsch der Nutzung des Gesundheitsterminals übermitteln. Wann war es zuletzt so einfach mit der Krankenkasse in Kontakt zu kommen?

Die DeGIV bedankt sich auf diesem Weg für die großartige Unterstützung der bisher teilnehmenden Apotheken und deren Kooperationen. Gemeinsam schreiben wir ein neues Kapitel des modernen, digitalen Kundenservice.

Hannover, 17.02.2016

Darmkrebs geht alle Altersgruppen und Bevölkerungsschichten an! Moderne Ansprache und Aufklärung zu gesundheitlichen Themen per gleich zwei Flachbildschirmen am Gesundheitsterminal gehört zu den vielen Einsatzmöglichkeiten der Gesundheitsterminal-Infrastruktur der Deutschen Gesellschaft für Infrastruktur und Versorgungsmanagement (DeGIV). Da liegt es nahe, die gut 200 ganz unterschiedlichen Menschen, die durchschnittlich täglich eine Apotheke aufsuchen, so über die Vorteile der Darmkrebs-Vorsorge zu informieren. Die Felix Burda Stiftung www.felix-burda-stiftung/darmkrebsvorsorge engagiert sich dafür seit Jahren und damit kommt zusammen, was zusammen gehört.

Mit der kostenfreien Bereitstellung von Sendekontingenten an den mittlerweile in einigen Regionen des Bundesgebietes zu findenden Gesundheitsterminals trägt die DeGIV ihren Teil dazu. Mit stetigem Wachstum an Regionen und Geräten. Mit der geplanten Ausbaustufe erreichen die Sendeinhalte an den Bildschirme der Gesundheitsterminals dann täglich mehr als 1,5 Millionen Menschen.

Auch so bringt die DeGIV die Gesundheit näher!

Bielefeld 28.01.2016

Seit Jahrzehnten hält sich das scherzhafte Gerücht, dass es Bielefeld gar nicht geben soll. Doch genau dort, in Bielefeld-Jöllenbeck steht seit einigen Tagen ein Gesundheitsterminal der Deutschen Gesellschaft für Infrastruktur und Versorgungsmanagement (DeGIV GmbH).  Der Apotheker Dr. Strathmann hat für seine zahlreichen Kunden die Vorteile direkt erkannt und seitdem nutzen diese intensiv die vielen Möglichkeiten des Gesundheitsterminals und sparen sich so Wege und Kosten. "Das Gesundheitsterminal wird Versicherten aller Krankenkassen einen direkten und vor allem sicheren Kontakt zur Krankenkasse oder anderen Stellen bieten", ist sich Dr. Strathmann sicher.

Sowohl der WDR als auch Journalisten der „Neuen Westfälischen“ und des „Westfalen Blatts“ kamen nach Jöllenbeck, um sich einen eigenen Eindruck vom Gesundheitsterminal zu machen. Vor Ort waren ebenfalls einer der Geschäftsführer der DeGIV, Lars Kliefoth und die Serviceberaterin Anna Ewerd, um allen aufkommenden Fragen Rede und Antwort zu stehen.

Darüber hat auch der WDR berichtet, den Beitrag über das Gesundheitsterminal finden Sie hier: https://www.youtube.com/watch?v=6t1mybkm5n0

Wer sich selbst von der Existenz von Bielefeld, dem Gesundheitsterminal oder seinen Vorteilen überzeugen möchte, ist herzlich eingeladen. Weitere Aufstellungen in NRW und dieser Region sind bereits vorgesehen.

 

12.06.2019 7.Digitalisierungskonferenz Dresden

21. - 23.05.2019 Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit, Berlin

09. - 11.04.2019 DMEA - Connecting Digital Health, Messe Berlin: Am Stand der Wilken Software Group
(Halle 2.2, Stand A-106) und der Thieme Compliance (Halle 4.2, Stand C107)

26./27.02.2019 Governikus Jubiläums Jahrestagung, Berlin

20.12.2018 Übergabe Fördermittelbescheid mit Staatsministerin Barbara Klepsch, Dresden

20. - 22.11.2018 Smart Country Convention, Berlin

12. - 15.11.2018 MEDICA, Düsseldorf

07./08.11.2018 Messe DIGITAL 2018, Köln

17./18.10.2018 InHause-Zentrum des Frauenhofer-Instituts, Duisburg: Tag der offenen Tür Aus der Praxis – den Klinikalltag durch Digitalisierung wirksam entlasten

06./07.02.2018 GKV Infotag, Dortmund

05.03.2018 Denkfabrik CDU Sachsen, Dresden

20./21.03.2018 Digitalisierungskongress „Digitaler Staat“ Berlin

 

externe Links:

Medienservice Sachsen

Sichere und einfache Interaktion für alle Bevölkerungsteile und jede Altersgruppe!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok